RadSchlag Düsseldorf - Radhauptnetz

Zur Förderung des Radverkehrs entwickelt die Landeshauptstadt Düsseldorf ein stadtweites Radhauptnetz mit einer Streckenlänge von über 300 Kilometern, bestehend aus rund 700 Einzelmaßnahmen.

Ausgangslage:

Im September 2014 wurde das Radhauptnetz und die Bausteine zu dessen Umsetzung im Ordnungs- und Verkehrsausschusses der Landeshauptstadt vorgestellt und die Verwaltung mit der Durchführung aller notwendigen Maßnahmen beauftragt.

Das Radhauptnetz ist als ein leicht erkennbares, intuitiv nutzbares Radnetz konzipiert worden – unter der Prämisse der Erhöhung der Radverkehrssicherheit insbesondere für den Alltagsverkehr. Es soll für eine größtmögliche Steigerung der Radverkehrsmengen ausgelegt sein. Gesamtstädtisch findet hierbei eine optimale und anforderungsgerechte Verteilung des (knappen) Verkehrsraumes unter Berücksichtigung des Fahrrades als bevorzugtes urbanes Nahverkehrsmittel statt.

Zielsetzung:

„Ich bin überzeugt, dass das Fahrrad die Mobilität der Zukunft bedeutet. Denn es ist nicht nur schneller als das Auto, sondern auch ökologischer und braucht weniger Platz. Ein wichtiges Argument, gerade in einer wachsenden Stadt wie Düsseldorf", sagt OB Thomas Geisel, der die Landeshauptstadt zu einer fahrradfreundlichen Stadt ausbauen möchte – mit einem funktionierenden Radhauptnetz, das ein Bezirksnetz mit attraktiven Routen anbietet und Düsseldorf über Schnellwege auch mit benachbarten Kommunen verbindet. Fahrradstationen, eine zuverlässige Beschilderung und ein Navigationssystem gehören ebenfalls dazu.

Strategie:

Innerhalb des Radhauptnetzes sollen für Radfahrer – vergleichbar mit dem Hauptstraßennetz für Kfz-Verkehr – leicht erkennbare Hauptverbindungen innerhalb der Stadt entstehen, die möglichst keine Umwege erfordern. Das Radhauptnetz soll dabei eine einfache Orientierung im gesamten Stadtgebiet ermöglichen und einen hohen Ausbaustandard gemäß der Qualitätskriterien der ERA 2010 (Empfehlungen für Radverkehrsanlagen) aufweisen.
Das Gesamtkonzept des Radhauptnetzes wurde mit Unterstützung von zwei Planungsbüros erarbeitet und in einem Gutachten dokumentiert. Die Umsetzung wird von der "Fachgruppe Radverkehr" begleitet, in der Verwaltung, Vertreter der Ratsfraktionen, des ADFC, des VCD, eines Planungsbüros und bedarfsweise auch Fachleute von Polizei, Rheinbahn und Fachverbänden zusammenarbeiten.

Share on Facebook Share on twitter Email

Projekt-Info

Fläche

gesamtes Stadtgebiet

Status

fortlaufend

Standort

Düsseldorf

Maßstab

XL

Projectpartner

Herr Geibhardt: Steffen.Geibhardt@duesseldorf.de, Tel: 0211/89-94682

Einzelheiten

https://www.duesseldorf.de/radschlag/radhauptnetz.html