Reihenhaussiedlung für Asylbewerber in Wülfrath

Neubau einer Reihenhaussiedlung (10 WE) für die dauerhafte Unterbringung von Flüchtlingen und Asylbewerbern, mit der Möglichkeit, die Wohnungen später an Dritte zu vermarkten

Ausgangslage:

- ehemalige Friedhofserweiterungsfläche, die vom Friedhof nicht mehr für Gräber benötigt wurde
- wurde zuletzt vom Friedhofsamt als Lagerplatz für Grünabfälle, Sand und Erde genutzt
- Deckung des seit 2015 stark ansteigenden Bedarfs an Wohnraum für Asylbewerber und Flüchtlinge

Zielsetzung:

- aufgrund der aktuellen weltpolitischen Situation, Wohnraum für Asylbewerber und Flüchtlinge und gleichzeitig dauerhaft nutzbare, preiswerte Wohnmöglichkeiten zu schaffen
- Integration der Bewohner in das soziale Leben durch zentrale Wohnlage (Nähe zu Freizeiteinrichtungen, Versorgungsstandort)

Strategie:

- doppelter Nutzungszweck: sollten die Gebäude nicht mehr von Asylbewerbern und Flüchtlingen in Anspruch genommen werden, können die Häuser an Private, wie z.B. anerkannt Asylbewerber, für die die gesetzliche Wohnsitzauflage gilt, vermietet werden
- Flüchtlinge haben eine sichere und dauerhafte Wohnunterkunft und die Stadt hat die Möglichkeit zu einem späteren Zeitpunkt Einnahmen durch eine Vermarktung zu erlangen

Share on Facebook Share on twitter Email

Projekt-Info

Fläche

5.760 qm

Status

abgeschlossen

Standort

Wülfrath

Maßstab

XS

Projectpartner

Planungsamt
Maike Mosch
Am Rathaus 1, 42489 Wülfrath
m.mosch@stadt.wuelfrath.de
02058/18264